Wir verwenden Cookies Cookie Details
zurück

Implantologie und Knochen­aufbau

3D-Implantatplanung, 3D-Implantation – So wird Stabilität gewährleistet. Schwerpunkt Implantologie und Knochenaufbau in Neustadt!

Zahn­implantate sind die kom­for­tabelste Lösung, um ver­loren ge­gangene Zähne lang­fristig zu er­setzen. Dabei bildet das Implantat die fehlende Zahn­wurzel künst­lich nach und gibt dem späteren Implantat­auf­satz, also dem eigent­lichen Zahn­er­satz, sicheren Halt. Auch für die Stabilität und den Trage­komfort heraus­nehm­baren Zahn­er­satzes können Implantate sehr hilf­reich sein. Die Lang­zeit­halt­bar­keit von Implantaten ist in un­zähligen Studien be­wiesen worden!

Die Implantologie ist also – aus wissen­schaft­licher und me­di­zi­nischer Sicht – eine erfolg­reiche Be­handlungs­methode nach Zahn­verlust. Und das bereits seit Jahr­zehn­ten. Viele Inno­va­tionen kamen im Laufe der Zeit hinzu, womit der Ein­griff noch substanz­schonen­der, sicherer und exakter durch­ge­führt werden kann.

100% leistungs­stark! Zahn­implantate rea­li­sieren wir durch 3D-ge­stützte Planung und di­gi­tal navi­gierte Im­plan­ta­tionen. Als Über­weiser­praxis für Kiefer­chirurgie und Im­plan­to­lo­gie zählen wir die Integration von Zahn­im­plan­taten und den auto­logen Knochen­auf­bau zu unserer fach­lichen Expertise; auch die Sofort­im­plan­ta­tion ist Teil unseres Leistungs­port­folios. Daraus resultieren viele Er­fahrungs­werte, die wir in unserer täg­lichen Arbeit aus­bauen und festigen.

Wir im­plan­tieren mini­mal­in­va­siv. In der Regel ver­wen­den wir zylin­drische oder ko­nische Zahn­im­plan­tate mit einem speziellen Schrauben­ge­winde. Für die Im­plan­ta­tion kommen im 3D-Druck er­stellte Bohr­scha­blonen zur An­wen­dung, die ein exaktes achsen­ge­rechtes Ein­bringen in die di­gi­tal ge­plante Im­plan­tat­position er­mög­lichen. Die Schnitt­führung ist mini­mal, sodass der um­geben­de Knochen rasch in die Im­plan­tat­ober­fläche ein­wachsen und das Zahn­im­plan­tat gut sta­bi­li­sieren kann.

Aus Prinzip Marken­quali­tät! Sie er­halten bioverträgliche Zahn­im­plan­tate aus Titan oder Keramik. Nach Ab­sprache mit Ihrer Über­weiser­praxis bieten wir Ihnen Im­plan­tat­systeme hoher Güte­klasse an, weil nur diese über die von uns ge­wünschte Ver­arbeitungs­quali­tät und Halt­bar­keit ver­fügen. Zahn­implantate werden patienten­indi­vidu­ell ent­weder als Basis fest­sitzen­den Zahn­er­satzes oder zur Be­festigung einer Zahn­prothese ein­ge­setzt. Damit die künst­liche Wurzel dem späteren Zahn­er­satz un­ein­ge­schränkten Halt bieten kann, sollte ge­nügend Knochen­substanz vor­liegen. Liegt bereits ein Knochen­ab­bau vor, gleichen wir den ent­standenen Substanz­ver­lust aus. Dafür wenden wir eta­blierte Knochen­auf­bau­techniken an.

Körper­eigener Knochen­aufbau in der MKG Chirurgie Neustadt am Rübenberge.

Heute ist ein Auf­bau mit auto­logem (körper­eigenem), allo­genem (Fremd­knochen humanen Ur­sprungs) oder xeno­genem (Fremd­knochen tierischen Ur­sprungs) Knochen­auf­bau­material rea­li­sier­bar. Aus be­rechtigten Gründen nutzen wir, wann immer möglich, auto­logen Knochen, also natür­liches, patienten­eigenes Material in Form von Knochen­spänen oder kleinen Knochen­blöcken, die wir aus Kiefer, Kinn oder in seltenen Fällen aus der Hüfte ent­nehmen können.

Für sensible Personen kann diese Ent­nahme unter Um­ständen be­lastend sein. Ultra­schall­ge­stützte Piezo­chirurgie hilft das zu ver­hindern. Sie ist mikro­chirurgisch genau und die Ent­nahme er­folgt schonend. Um die körper­eigene Wund­heilung zu be­schleunigen, können wir eine Eigen­blut­therapie (Platelet Rich Fibrin, PRF) in die Augmen­ta­tion inte­grieren.

Aus unserer opera­tiven Er­fahrung wissen wir um die Vor­teile der auto­logen Knochen­augmentation:

  • schnelle An­regung von Knochen- und Gewebe­neu­bildung.
  • hohe Erfolgs­rate durch seltene Abstoßungs­reaktionen.
  • kürzere Behandlungs­zeit und weniger post­operative Be­schwerden durch An­reicherung des Knochen­auf­bau­materials mit PRF-Eigen­blut­konzentrat.

Diese Form der Augmentation kann von uns auch simultan, also gleich­zeitig mit der Implantation, vor­ge­nommen werden. So lässt sich die Dauer der Reha­bili­tation bis zur Prothetik­ver­sorgung in den meisten Fällen ver­kürzen.

„Pro“ 3D-Planung (DVT)

In unserer MKG-Fach­praxis planen und im­plan­tieren wir mit­hilfe 3D-gestützter Röntgen­auf­nahme­technik.

Dafür gibt es viele „Pro“-Argumente:

  • 3D-Röntgen­diagnostik er­möglicht uns, das ge­plante Implantations­gebiet exakt zu ver­messen. Wir ge­winnen ver­läss­liche Daten über die Aus­gangs­situation bzw. über das Knochen­volumen (Knochen­breite und -höhe des Kiefers).
  • Anhand der Analyse des Kiefer­knochens können wir fest­legen, ob das knöcherne Angebot für die an­stehen­de Implantation aus­reicht oder ob eher eine Knochen­augmentation in Er­wägung zu ziehen ist.
  • Auf Basis der ge­wonnenen Mess­daten lässt sich die Zahn­implantation indi­vidu­ell kon­zi­pieren.
  • Schließlich können wir damit exakte Bohr­schablonen ent­wickeln, die wir dann im 3D-Druck ebenso exakt an­fertigen.
  • Die Strahlen­dosis eines DVT-Röntgen­geräts ist im Ver­gleich zur üblichen CT-Diagnostik deut­lich geringer.

Mit der digi­talen Volumen­tomo­graphie lässt sich die all­ge­meine körper­liche Be­lastung unserer Patientinnen und Patienten er­heb­lich ver­ringern, weil wir:

  • Verletzungs­risiken empfind­licher Nach­bar­strukturen während der Im­plan­to­logie mini­mieren.
  • gesundes an­grenzendes Hart- und Weich­ge­webe aus­reichend schonen.

Implantat­beratung am 3D-Modell für unsere Patientinnen und Patienten

Die hoch­auf­lösenden DVT-Auf­nahmen bieten nicht nur uns Chirurginnen/Chirurgen eine sehr gute Arbeits­grund­lage, sondern auch Ihnen als Patientinnen/Patienten die beste Möglich­keit, sich selbst Ihr eigenes Bild zu machen. Denn Beratungs­gespräche finden bei uns vor einem großen Monitor statt: Mittels 3D-Animation Ihres Kiefer­modells können wir Ihnen jeden Schritt der Implantation ver­mitteln und eventuell auf­kommende Fragen klären.

Mit Blick auf die Gesamt­lösung – von der Implantat­planung bis zum Implantat-ge­tragenen Zahn­ersatz – ist ein Gespräch mit Ihrer Zahn­ärztin/Ihrem Zahn­arzt un­ver­zicht­bar. Wir stehen hierfür kooperativ zur Ver­fügung.

Lokal­anästhesie, Dämmer­schlaf und Voll­narkose! Individual­lösungen für Risiko- und Angst­patient­innen/-patienten. Für die MKG-Chirurgie ist ein modernes Narkose­management, ver­bunden mit einer in­di­vidu­ellen Narkose­beratung, schon allein wegen unseres breiten operativen Leistungs­spektrums eine un­er­läss­liche Voraus­setzung. Aus­führ­liche Infor­ma­tionen dazu finden Sie unter Narkose!

Anfahrt & Kontakt

Schreiben Sie uns.

Bitte addieren Sie 6 und 7.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind obligatorisch.

Sie haben die Möglichkeit, sich mit uns über unser Kontakt­formular in Verbindung zu setzen und hierüber auch Termine anzufragen. Zur Nutzung unseres Kontakt­formulars benötigen wir von Ihnen die als Pflichtfelder markierten Daten. Diese Daten verwenden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, um Ihre Anfrage zu beantworten und um Ihren Termin­wunsch bestätigen zu können. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Auf­be­wahrungs­pflichten entgegenstehen.