Wir verwenden Cookies Cookie Details
zurück

Technik

Digital und ver­netzt: Inno­va­tiver Work­flow trifft auf inno­va­tives Ver­sorgungs­konzept!

Qualitäts­be­hand­lung ohne Um­wege. Dank der in­telli­gen­ten Ver­netz­ung interner Schnitt­stellen funktio­nieren unsere Praxis­ab­läufe sehr effi­zient. Um uns zeit­nah mit Ihrer Zahn­ärztin/Ihrem Zahn­arzt oder Ihrer Fach­ärztin/Ihrem Fach­arzt über Ihren ge­plan­ten OP-Ablauf aus­tauschen zu können, nutzen wir moderne Ver­schlüsselungs­technik. Selbst­ver­ständ­lich be­rück­sich­tigen wir alle re­le­van­ten Daten­schutz­kriterien.

So können wir uns voll und ganz auf Sie und Ihre Be­hand­lung kon­zen­trieren.

Weitere Vorteile:

  • Digi­taler Work­flow reduziert den Papier­ver­brauch: Wir setzen das Prinzip Nach­haltig­keit in die Tat um. Anamnese­bögen und ggf. not­wen­dige Auf­klärungs­bögen werden in unserer Praxis auf dem Smart­phone oder Tablet digital ver­waltet.
  • Intelligentes Ver­waltungs­management ist für Patient­innen/Patienten  gleich doppelt vor­teil­haft: Die Warte­zeit ist mini­mal, der Behandlungs­komfort maximal.

Wir arbeiten in unserer MKG-Fach­praxis mit einer Diagnose- und Therapie­aus­stattung der neuesten Generation. Ins­be­son­dere die digital ge­stützte Diagnostik und Planung er­öffnen uns die Möglich­keit einer minimal­inva­siven, gewebe­schonen­den Kiefer­chirurgie.

Welche Vor­teile aus dem Ein­satz hoch­moderner Technik für Patientinnen/Patienten resul­tieren, zeigen wir Ihnen an­hand einzelner Ver­fahren:

Navigierte Zahn­implan­ta­tion/3D-Zahn­implantat­planung.

Für uns gehört es zum Standard, Implantationen computer­ge­stützt zu planen. Auf dieser Basis fertigen wir drei­dimensional ge­druckte Bohr­scha­blonen an, mit deren Hilfe wir Implantate milli­meter­genau in den Kiefer ein­bringen können. So verkürzt sich sowohl die Dauer des Eingriffs als auch die Zeit der Wund­heilung und oft erfolgt komplette Be­schwerde­frei­heit bereits nach kürzester Zeit.

Schonende Operation – schnelle Heilung. Piezo­chirurgie für noch mehr chirurgisches Augen­maß!

Hier bedeutet schonend, dass wir größten­teils auf die her­kömm­lichen OP-Instrumente ver­zichten können. Statt­dessen nutzen wir in der MKG-Chirurgie eine ultra­schall­ge­stützte Technik: die Piezo­chirurgie. Dank der sanften und präzisen Technik ge­lingt eine extrem genaue und mini­mal­inva­sive Präparation.

In der MKG-Chirurgie Neustadt am Rübenberge setzen wir Piezo­chirurgie ein:

  • um körper­eigenen (auto­logen) Knochen für den prä­im­plan­to­lo­gischen Knochen­auf­bau (z. B. bei Sinus­lift, Bone Splitting, Knochen­block­verfahren) zu ge­winnen.
  • bei der schonen­den Zahn­ent­fernung zum Schutz des Knochen­faches (Alveole).
  • zur Inte­gration eines Zahn­implantates (z.B. für die Auf­be­reitung des Implantat­bettes).

Kiefer­knochen­auf­bau durch Eigen­blut­unter­stützung.

Mithilfe plättchen­reichen Fibrins (PRF) er­reichen wir in der Kiefer­chirurgie eine schnelle Regeneration des Knochens, z.B. nach einer Zahn­ent­fernung. PRF ist ein spezielles Eigen­blut­konzentrat, das die Wund­heilung fördert. Fibrin ist ein im mensch­lichen Blut vor­kommen­der Boten­stoff zur Blut­gerinnung. Hinzu kommen körper­eigene Blut­plätt­chen und Wachs­tums­faktoren, die die Bildung neuer Blut­ge­fäße und die Re­ge­neration von Binde­gewebe und Knochen­substanz an­regen. Die Wirkung der PRF-Eigenblut­therapie:

  • Beschleunigung des Heilungs­prozesses von Knochen und Gewebe.
  • Anregung der Knochen­neu­bildung auf natürliche Weise
  • schnellere Zell­regeneration.
  • geringere Begleit­er­schei­nungen in der Kiefer­chirurgie wie Schwellungen oder Ent­zün­dungen.

Wir er­halten diese heil­fördern­den Blut­bestand­teile in hoch­konzen­trierter Form, indem wir das zuvor ent­nommene Eigen­blut einer Patientin/eines Patienten einem speziellen Zen­tri­fu­ga­tions­vor­gang zuführen. Das PRF-Konzen­trat setzen wir sofort im Operations­gebiet ein oder mischen es mit körper­eigenem Knochen.

3D-Röntgen durch Digitale Volumen­tomo­graphie (DVT).

Eine sichere Diagnose muss stets alle Dimen­sionen berück­sichtigen. Zu unserer vollsten Zufrieden­heit schafft das im Augen­blick nur die Digitale Volumen­tomo­graphie (DVT). Unser DVT-Hoch­leistungs­röntgen­gerät erstellt drei­dimen­sio­nale Röntgen­auf­nahmen vom Ober- und Unter­kiefer in hoch­auf­lösender Bild­qualität, was für uns sowohl im Rahmen der Diagnose­stellung und Therapie­ent­scheidung als auch in der Verlaufs­kontrolle von zentraler Bedeutung ist. Denn so erkennen wir nicht nur die genauen Aus­maße des Kiefer­knochens, sondern auch den räum­lichen Verlauf wichtiger Nerven­bahnen. Liegt ein komplexer chirurgischer Fall vor, ist DVT-Technik aktuell anderen Ver­fahren über­legen, auch weil die Strahlen­dosis beim DVT-Röntgen im Vergleich zur Computer­tomo­graphie (CT) deutlich reduziert ist.

Alle DVT-Auf­nahmen können wir auf einem großen Monitor im Be­handlungs­zimmer dar­stellen und Patientinnen/Patienten somit an­schau­lich über das ge­plante Vor­gehen in­for­mieren.

Anfahrt & Kontakt

Schreiben Sie uns.

Bitte addieren Sie 8 und 2.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind obligatorisch.

Sie haben die Möglichkeit, sich mit uns über unser Kontaktformular in Verbindung zu setzen und hierüber auch Termine anzufragen. Zur Nutzung unseres Kontaktformulars benötigen wir von Ihnen die als Pflichtfelder markierten Daten. Diese Daten verwenden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, um Ihre Anfrage zu beantworten und um Ihren Terminwunsch bestätigen zu können. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Auf­be­wahrungs­pflichten entgegenstehen.